•  

    TRANSMEDIAPREIS 2020

    Thema: "AUFMERKSAMKEIT UM JEDEN PREIS"

    „AUFMERKSAMKEIT um jeden Preis – der Schlüssel zum Erfolg?“ ist das Thema des Ideenwettbewerbs für cross- oder transmediale, interaktive und/oder immersive Formate.

     

    Ist es nicht gerade das, was die moderne Gesellschaft will? Wahrnehmen und wahrgenommen werden?

    Die Geschichten, die wir schreiben, sollen gelesen, die Produkte, die wir produzieren sollen verkauft werden.

    Doch wie verkauft sich ein Produkt, auf das man trotz cleverer Werbung nicht aufmerksam wird?

    Was nützt die schönste Geschichte, wenn sie keiner liest, weil ihr keine Aufmerksamkeit geschenkt wird?

     

    Liegt der Schlüssel in der Selbstdarstellung und –vermarktung?

    Reicht es schnell, spektakulär oder verletzend zu sein?

    Sind es die Beauty-Tipps?

    Sind es die am schnellsten ins Netz gestellten Bilder von Verkehrsunfallopfern?

    Sind es Falschaussagen, um Wahlen zu manipulieren?

    Oder ist Aufmerksamkeit abhängig vom Zufall, von der gerade angesagten Stimmung, von der richtigen Vorhersage der Erwartung der Netzwerk-Nutzer?

     

    Der Algorithmus macht Stimmungslagen in vielen Lebensbereichen sichtbar und steuert Verhalten um.

    Klicks, Likes, Shares und Views sollten bewusst an binäre Codes abgegeben werden.

    Sie sind „das Gold“ für diesen Wettbewerb um Aufmerksamkeit.

     

    TELLUX next GmbH, zusammen mit TOP: Talente – Akademie für Film und Fernsehdramaturgie und ifp, der katholischen Journalistenschule, rufen dazu auf, Konzepte für spannende und nachdenkliche medienübergreifende Geschichten einzureichen.

     

    Bei der Preisverleihung am 1. Juli 2020, im Rahmen des Fritz-Gerlich-Preises beim Filmfest München, werden die besten drei Konzepte ausgezeichnet. Dotiert sind sie mit 1.500€ für den ersten, 1.000€ für den zweiten und 500€ für den dritten Platz. Das Preisgeld wird gestiftet von TELLUX next.

     

    Interessierte reichen Ihre Konzepte einschließlich Synopsis, max. fünfseitige Projektbeschreibung, geplante Plattformen etc. ein. Eine Fachjury bewertet die Einreichungen.

    EINSENDESCHLUSS: 5. JUNI 2020

     

    Die Preisstifter / Veranstalter versichern, dass mit der Einreichung keine Rechteübertragung einhergeht. Diese verpflichten sich zudem, das Urheberrecht der Verfasser zu wahren und eingereichte Konzepte und Konzeptideen nicht ohne vertragliche Vereinbarung mit dem Einreicher zur Weiterentwicklung zu verwenden oder verwenden zu lassen.